Dichheitsprüfung von Rohren und Kanälen

Gehen Sie auf Nummer sicher! Dichtheitsprüfung zur Vermeidung von nicht sachgemäßer Abfallentsorgung und Grundwasserverunreinigung.

Warum Dichtheitsprüfung von Rohren und Kanälen?
Undichte Grundleitungen stellen eine Gefahr für unsere Umwelt dar. Grundwasser und Boden sind durch aus dem Kanalnetz austretende Schmutzwasser akut gefährdet.

Canal-Control prüft Ihre Abwasserleitungen und -anlagen mit Wasser- oder Luftdruck. Gefordert sind diese Prüfungen zur Feststellung der Ist-Situation des Kanalnetzes. Sie erhalten von uns als zertifiziertem Fachbetrieb ein rechnergesteuertes Prüfprotokoll (Zertifikat) über den Zustand Ihrer Leitungen. Wir sind Inhaber der RAL-Gütezeichen „I“, „R“, „D“ und „G“ gemäß WHG und „S29.06“ des Güteschutz Kanalbau e.V., Fachbetrieb nach § 19 l Wasserhaushaltsgesetz und verfügen über die DIBTZulassung für die Sanierung von Hausanschlussleitungen.

Das Wasserhaushaltsgesetz (WHG) schreibt vor, dass Betriebe ihre Abwasserleitungen regelmäßig auf Dichtheit kontrollieren lassen müssen. Die Dichtheitsprüfung ist von einem anerkannten Fachbetrieb durchzuführen und der Nachweis durch den Betreiber bei der zuständigen Behörde einzureichen.

Wir kontrollieren mit speziellen Präzisions-Messanlagen die Dichtheit Ihrer Abwasserleitungen nach DIN 1986. Sollten Leckagen festgestellt werden, können wir mit unseren Kamerasystemen die Ursachen feststellen. Bei der Sanierung dieser Undichtigkeiten sind wir Ihnen gerne behilflich.

Prüfverfahren und Zeitspanne für die Dichtheitsprüfung

Entwässerungsanlagen sind nach DIN 1986-3, DIN EN 752-7 und den Bestimmungen der jeweiligen Abwassersatzungen zu betreiben und in Stand zu halten. Sie sind durch regelmäßige Zustandserfassung auf einwandfreie Funktion und Mängelfreiheit zu prüfen und durch entsprechende Instandhaltungsmaßnahmen in betriebsbereitem und betriebssicheren Zustand zu halten.

Unabhängig von der Zustandserfassung sind die Grundstücksentwässerungsanlagen auf Dichtheit zu prüfen. Grundleitungen, in denen häusliches und gewerbliches / industrielles Abwasser im Sinne von DIN 1986-3 und / oder Regenwasser abgeleitet wird, sind in Abhängigkeit der Art des abgeleiteten Abwassers nach den abgestuften Regelungen in Tabelle 1 zu prüfen. Für Schächte und Inspektionsöffnungen, Pumpenschächte, Abwassersammelgruben, Kleinkläranlagen und nicht monolithische Abläufe ist einschließlich der Dichtung entsprechend den Zeitspannen und Prüfarten nach Tabelle 1 zu verfahren. Monolithisch hergestellte Abläufe in Flächen, die gleichzeitig Bestandteil eines Auffangsystems im Sinne von § 19g WHG sind, werden einschließlich der Dichtung mit dem einfachen Betriebsdruck auf Wasserdichtheit geprüft.

Diese Leistung wird zum Teil im Unternehmensverbund der Canal-Control-Gruppe erbracht. Das Team der Canal-Control Rohrsanierung bleibt dabei Ihr Ansprechpartner und organisiert die gesamte Maßnahme.